Im der Ergebnis der Kommunalwahl 2019 konnten nur 5 Sitze in unserem Ortschaftsrat  besetzt werden:

Jörg Straßburger                              Am Stangenberg 46

Reinhold Marski                               Untere Dorfstr. 42

Sabine Berek (Ortsvorsteherin)     Lößnitzer Str. 160

Lars Eppendorfer                             Kirchsteig 11

Reimund Götze                                 Zum Herrenweg 1M

Im Ergebnis der Ergänzungswahl am 9. Februar sind gewählt worden:

Alexander Löwe                                Walterstal 93E

Ronny Beyer                                      Walterstal 75

Ines Jaschke                                       Herrenweg 62

Ihre Verpflichtung durch den OB erfolgt in der nächsten öffentlichen Sitzung.

Im Frühjahr sollen vorbehaltlich der Ausreichung von Fördermitteln die Straßenbauarbeiten am III. Abschnitt durch das Walterstal erfolgen (Feuerwehr bis Unterdorf).

Das Glasfaser-Breitbandnetz in der Peripherie der Ortslage wird ab 2020 durch die TELEKOM weiter ausgebaut.

Feststehende Termine für 2020:

09.02.2020 Ergänzungswahl zum Ortschaftsrat  
15.02.2020 Fasching im Bürgerhaus  
12.04.2020 Ostersonntag im Landgsthof – abgesagt –

25.04.2020

10 Jahre Shaking Boogies im Bürgerhaus

Kleinwaltersdorfer Sportverein

30.04.2020

Hexenfeuer am Jugendklub

Jugendklub

09.05.2020

25 Jahre Jugendfeuerwehr

FFW Kleinwaltersdorf

21.05.2020

Männertag im Landgasthof

Landgasthof und Pension Fischer

31.05.2020

Pfingstgottesdienst mit Biergarten

Kirchgemeinde am Dom

06.06.2020

Sportfest des Kleinwaltersdorfer Sportvereins

Kleinwaltersdorfer Sportverein

12./19.06.2020

Sommerfest mit Tag der offenen Tür in der Kita

Kita „Kastanienzwerge“

12.07.2020

Kirchgemeindefest

Kirchgemeinde am Dom

13.09.2020

Hoffest 2020 im Landgasthof

Landgasthof und Pension Fischer

18.09. –
20.09.2020

25. Altweibersommer am und im Bürgerhaus

Ortschaftsrat/Heimat-& Kulturverein

30.10.2020

Lampionumzug der Kita mit der Feuerwehr

Kita „Kastanienzwerge“

13.11.2020

Dankeschön-Veranstaltung zum Altweibersommer

Heimat-& Kulturverein

28.11.2020

Weihnachtsmarkt der Feuerwehr

FFW Kleinwaltersdorf

29.11.2020

Musikalischer Gottesdienst zum 1.Advent

Kirchgemeinde am Dom

02.12.2020

Rentnerweihnachtsfeier im Bürgerhaus Heimat-& Kulturverein

Unsere geplanten Sitzungen fallen aus aktuellem Anlass vorerst aus!

Aktuelle Antworten der Stadtverwaltung auf unsere Fragen:

Frage:
Aufgrund der durch Sportplatz- und Bürgerhausnutzung zeitweilig nicht ausreichenden Anzahl von Parkplätzen wurde angeregt, im Parkflächenbereich vor dem Bürgerhaus Kleinwaltersdorf einen Behindertenparkplatz zur Sicherstellung für Fahrzeuge mit Behindertenkennzeichnung einzurichten.

Antwort:
Die Thematik war bereits Thema in der Dienstberatung des Dezernates Stadtentwicklung und Bauwesen. In einer der nächsten OR-Sitzungen soll den OR-Mitgliedern diese Problematik erläutert und hinterfragt werden soll, ob es eine andere Lösung geben könnte. 

gez. Liebernickel

Frage:
Durch mehrere Bürger wurde darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit der Waldbewirtschaftung und Sturmschädenbeseitigung im Stadtwald die Waldwege extrem beeinträchtigt sind und der Wasserabfluss der sog. Kleinwaltersdorfer Quelle in Richtung Waltersbach stark behindert ist. Es kommt dort zum Aufstau.

Antwort:
Die Thematik ist bekannt und bereits mit dem Revierförster abgestimmt. Die Stürme „Herwart“ und „Friederike“ haben arge Spuren der Zerstörung im Freiberger Stadtwald hinterlassen. Auch wenn sie bereits im Herbst 2017 und Frühjahr vergangenen Jahres durchs Land tobten, so sind die Schäden noch längst nicht beseitigt. Zusätzlich ist seit 2019 eine Borkenkäferplage eingetreten, deren Ausmaße selbst in Fachkreisen als nicht absehbar  und somit als Naturkatastrophe in unserer Region eingestuft wird. Sämtliches Käferholz sowie Windbruch gefährdete Bäume müssen aus dem Bestand entnommen werden. Auf Grund des unüberschaubaren Ausmaßes dauern die Arbeiten viel länger als ursprünglich geplant. Derzeit ist einer der Harvester im Bereich des Margarethenweges im Einsatz. Bedingt durch den Einsatz von weiterer Großtechnik im Stadtwald wird es unweigerlich auch zu Folgeschäden am Wegenetz kommen. Die Instandsetzung kann auch hier nur nach und nach erfolgen und wird einige Zeit in Anspruch nehmen.Auch wenn beständig versucht wird, die Sicherheit im Stadtwald zu gewährleisten bzw. wieder herzustellen, besteht dort noch immer absolutes Wegegebot.

Der Umstand zum gestauten Wasserabfluss der sog. Kleinwaltersdorfer Quelle in Richtung Waltersbach ist bekannt, Die Freilegung/Beseitigung der Aufstauursache (vorhandenes Kleinholz) ist bereits erfolgt.

Seien Sie versichert, Forstwirtschaft und Erholung für den Bürger in Ausgleich zu bringen, wird auch weiterhin ein vorrangiges Ziel der Stadt Freiberg und der Forstfachleute sein bzw. bleiben. Die derzeitige Priorität liegt jedoch auf der Eindämmung der Borkenkäferausbreitung, auch hier laufen sehr hohe Kosten in ungeplantem Ausmaß auf. Diesbezüglich wurde eine verpflichtende Anordnung gegenüber allen Waldbesitzern durch die Forstaufsichtsbehörde erlassen (s. Anhang):

Allgemeinverfügung des Landratsamtes Mittelsachsen zur Überwachung, Erfassung und Bekämpfung der Nadelholzborkenkäfer Großer Buchdrucker und Kupferstecher im Privat- und Körperschaftswald

Vollzug von § 37 Abs. 1 Nr. 5 und 6 des Sächsischen Waldgesetzes (SächsWaldG) i. V. m. § 6 Abs. 3 Nr. 1 Pflanzenschutzgesetz (PflSchG) i. V. m. § 4 Abs. 2 der Sächsischen Pflanzenschutzverordnung (SächsPflSchVO) und §§ 8, 6 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 PflSchG.

gez. Anke Kaffka

Frage:
die Bushaltestelle KWD/Kirche ist insbesondere für Kinder gefährlich (durch Fahrtrichtung Schulbus; Halt unmittelbar vor der Brücke Waltersbach/ Einmündung Kirchsteig, keinerlei Abgrenzung des Haltestellenbereiches).
Der Ortschaftsrat KWD fragt an, wie die Situation verbessert werden kann.
Außerdem erfragt der Ortschaftsrat die Zuständigkeit für den Freischnitt der z. T. noch vorhandenen Telefon- und Freileitungen.

Antwort:
Im Februar wurde kurzfristig das Buswartehäuschen von der Haltestelle Rittergut (Nr. 96C) zur Hainichener Straße versetzt. Hierbei ist auch eine Anschlagtafel (früher bei Nr. 100) neu errichtet worden.
Die Zuständigkeit für den Freischnitt von Leitungen liegt bei den jeweiligen Versorgungsträgern.

Frage:
im Bachbett des Waltersbaches hat infolge des erneuten langen Trockenfallens im Sommer streckenweise starken Gras- und
Krautbewuchs gebildet. Der Ortschaftsrat Kleinwaltersdorf fragt an, ob dies zur Vermeidung von Staubereichen entfernt werden kann.

Antwort:
Am 27.09.2019 gab es eine Begehung mit der Sachbearbeiterin Europäischer Gewässerschutz des Landkreises Mittelsachsen, mit der alle möglichen Krautungs- und Schnittmaßnahmen und weitere mögliche Verbesserungen der Gewässerökologie besprochen wurden.
Diese Arbeiten wurden von mir als Unterhaltungsmaßnahmen bei der unteren Wasserbehörde per 01.10.2019 angezeigt und deren Abarbeitung auf die GSQ und den städtischen Bauhof aufgeteilt. Alle sich auf den Bewuchs im und am Gewässer beziehenden Arbeiten wurden im Oktober 2019 abgeschlossen.
Sicher wird es auch im nächsten Jahr wieder erforderlich sein, solche Gewässerunterhaltungsarbeiten durchzuführen. Dies bedarf aber einer hohen Sensibilität in Hinblick auf die Verbesserung der Gewässergüte und –struktur im Sinne der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie, in deren Rahmen auch der Kleinwaltersdorfer Bach als Referenzgewässer überwacht wird. Deshalb ist auch immer die Abstimmung mit den zuständigen Mitarbeitern des Landkreises erforderlich.
Gern bin ich auch zur Vermittlung eines Vortrags oder Gespräches mit einer der Gewässerschutz-beauftragten im Rahmen des öffentlichen Teils einer Ortschaftsratssitzung oder zu einem anderen, von Ihnen in Abstimmung mit mir bitte zu organisierenden Termins für interessierte Bürger bereit.

 

Kontakt:    Sabine Berek, E-mail:  svfg@gmx.net   Tel.:  03731  214 837

Die Homepage der Stadt Freiberg erreichen Sie unter www.freiberg.de