Geschichte:
Unsere Kirche wird erstmalig 1346 erwähnt. Nach mehrmaligem Umbau entstand das heutige Gebäude mit dem Kirchturm von 1889. Den 1555 vom Freiberger Steinmetz Andreas Lorenz geschaffenen Renaissance-Epitaphaltar stiftete der 1572 verstorbene Rittergutsbesitzer Ulrich Mordeisen. Die Orgel erbaute 1775 der Silbermannschüler Adam Gottfried Oehme.

Unsere nächsten Gottesdienste:

Sonntag 02.02.2020 08:30 Uhr Abendmahlsgottesdienst
Sonntag 16.02.2020 08:30 Uhr Predigtgottesdienst 
Sonntag 01.03.2020 08:30 Uhr Predigtgottesdienst 
Sonntag 15.03.2020 08:30 Uhr Abendmahlsgottesdienst
Sonntag 29.03.2020 08:30 Uhr Predigtgottesdienst

Hinweis: Alle Gottesdienste im Februar und März finden im Gemeinderaum des Pfarrhauses statt.

Bibelwochenabend zum 5. Buch Mose am Mittwoch, den 4. März 2020, 19:30 Uhr im Gemeinderaum zum Thema 4 mit Pfarrer Urs Ebenauer

Projektchor (weitere Mitsänger sind willkommen):
nächste Probe-Termine (in der Regel am Donnerstag): 27.02., 19.03., 02.04., 23.04, 14.05., 28.05. und 11.06.2020 jeweils ab 19:30 Uhr im Gemeinderaum des Pfarrhauses

Frauendienst:
Einmal im Monat, nächste Termine: 12.02. und 11.03.2020 ab 14:00 Uhr im Gemeinderaum des Pfarrhauses

Hauskreis:
Der Hauskreis trifft sich einmal im Monat bei einem Mitglied.

Pfarrer: Urs Ebenauer, Tel. 03731/3009766, E-Mail: Urs.Ebenauer@evlks.de

Öffnungszeiten Kirchenbüro im Amtshaus, Zum Herrenweg 4:
montags, 15:00 bis 17:00 Uhr, Tel. 03731/248124

Link zur Internetseite unserer Kirchgemeinde am Dom Freiberg

Link zum Amtsblatt der Stadt Freiberg mit Friedhofsordnung vom 25.10.2017

Ich glaube; hilf meinem Unglauben. 
Markus 9,Vers 24 – Jahreslosung 2020

Wiederaufforstungsmaßnahmen im Kirchenwald

Die Ev.-Luth. Kirchgemeinde Kleinwaltersdorf hat am 01.07.2019 einen Antrag auf Förderung von Wiederaufforstungsmaßnahmen im Rahmen der Förderrichtlinie Wald und Forstwirtschaft (RL WuF/2014) gestellt. Es sollen insgesamt 3,6 ha durch Kalamitätsereignisse (Sturm, Nassschnee, Borkenkäfer) entstandene Freiflächen im Kirchenwald mit den Baumarten Stileiche, Winterlinde, Hainbuche, Weißtanne und Bergahorn wieder aufgeforstet und vor Wildschäden mit Zäunen bzw. Einzelschutz entsprechend geschützt werden. Die Wiederaufforstung dieser Flächen dient dem Waldumbau außerhalb von Schutzgebieten. Maßnahmen im Rahmen der RL WuF/2014 werden durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) kofinanziert und auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts mit Steuermitteln unterstützt.